Hochsauerländer Herbstmeeting ein voller Erfolg

25. Sep 2020
AKTUELL

Starke Leistungen beim Meeting im stadion Große Wiese

Ein Bericht von Matthias Klauke, Kreisleichtathletikausschuss HSK. 

Nachdem viele Leichtathletikveranstaltungen in dieser Saison der Corona-Pandemie zum Opfer fielen, kann das kurzfristig vom KLA Arnsberg/Hochsauerlandkreis organisierte Hochsauerländer Herbstmeeting als voller Erfolg verbucht werden. Dank vieler helfender Hände aus den heimischen Vereinen wurden trotz der Corona-Auflagen gute Rahmenbedingungen geschaffen. Hochsommerliche Temperaturen und motivierte Nachwuchsathleten, die zum Großteil den ersten und einzigen Start in der Freiluftsaison absolvierten, sorgten dann auch für einige herausragende Leistungen.

Bei den jüngsten Mädchen der Klasse W10 feierten Antonia Hankeln (TSV Bigge-Olsberg) als 50m-Siegerin und Weitsprungerste mit sehr guten 4,12m sowie Mona Vielhaber als Erste über 800m und überragende Schlagballwerferin mit 33m jeweils Doppelsiege. In der Klasse W11 war Greta Schmidt vom TV Schmallenberg mit gleich drei Siegen die herausragende Sportlerin. Ihre Leistungen von 7,76 sec für 50m, 800m in 2:48,52m und Weitsprung mit 4,21m waren allesamt erstklassig. Bei den gleichaltrigen Jungen setzte sich Henry Müller (SSV Meschede) in allen Disziplinen 50m, 800m, Weitsprung und Schlagball durch. Im 2010er Jahrgang war Julian Schmidt vom VfL Fleckenberg mit ebenfalls drei Siegen überragend. Besonders die 800m-Zeit von 2:38,48 min beeindruckte.

100m WJU16: 100m-Start vlnr Carla Denz, Anna Brüggemann, Sophia Schulte-Sprenger, Jill Kemp

In der Klasse M12 gefiel besonders Tim Welschoff (TuS Oeventrop). Das Sprinttalent trommelte über 75m starke 10,31 sec bei leichtem Gegenwind auf die Bahn. In den Sprungdisziplinen der M12 setzte sich jeweils Toni Grobbel (VfL Fleckenberg) durch. Im Hochsprung übersprang Toni 1,43m und im Weitsprung gelangen 4,24m. Den 800m-Sieg in dieser Klasse holte sich mit starkem Finish Levi Wundling vom TSV Bigge-Olsberg. Die M13 war beim Herbstmeeting nicht ganz so stark besetzt. Hier konnte sich Felix Schneider vom TuS Rumbeck bei drei Starts auch dreimal als Sieger feiern lassen. Bei den Mädchen der W12 setzte sich Heide Brinkmannn vom TuS Voßwinkel im 75m-Sprint (11,02 sec) und Weitsprung (4,29m) souverän durch. Der Sieg im Hochsprung ging an ihre Vereinskameradin Liz Brüggenthies mit 1,25m. Eine der Top-Leistungen der Veranstaltung ging im 800m-Rennen auf das Konto von Lya Bourgund (TV Schmallenberg). Lya drückte vom Start weg aufs Tempo und erzielte für ihr Alter eine herausragende Zeit von 2:34,42 min. Damit setzte sich die junge Athletin auf Platz 2 der westfälischen Bestenliste. In der W13 gingen drei weitere erste Plätze an die Schmallenberger Trainingsgruppe. Fiona Lenzen gewann die 75m (10,71 sec) und den Hochsprung (1,31m), während der 800m-Sieg in ebenfalls guten 2:40,32 min an Fiona Kampmann ging. Den Weitsprungsieg holte sich mit 4,34m Emma Berghoff vom TuS Oeventrop.

Im Hochsprung der männlichen Jugend duellierten sich Peter Smykalla (U20 , TV Neheim) und der Olsberger Leander Vorderwülbecke (U18). Beide übersprangen letztendlich 1,72m, wobei die Höhe für Leander eine Steigerung um mehr als 20cm bedeuteten. Bärenstark waren jedoch auch die Leistungen der jüngeren Springer. Luca Grobbel (Jg. 2006 – VfL Fleckenberg) übersprang 1,63m und Jonas Dorenkamp (Jg. 2007 – TV Neheim) stellte mit 1,60m eine neue PB auf. In Westfalen sprang 2020 keiner seiner Altersgenossen höher. Einmal mehr überragender Weitspringer war Sven Hültenschmidt. Bereits im ersten Durchgang erzielte der Athlet vom TV Herdringen mit 6,18m den weitesten Satz des Tages. Auch wusste Jonas Dorenkamp mit 5,01m erneut zu überzeugen. Schnellster 800m-Läufer in der männlichen Jugend war Fynn Plemper (M15, SSV Meschede). Fynn erzielte 2:24,55 min. Ein Photofinish gab es im 100m-Sprint. Hier setzte sich U20-Athlet Alexander Richter (TV Neheim) in 12,50 sec vor Simon Wundling (M15 – TSV Bigge-Olsberg) in 12,53 sec durch.

800m WJU14: Lya Borugund (Start-Nr. 50) vorne
Weit W12: Weitsprungsiegerin Antonia Hankeln

Spannend waren die Sprints auch in der weiblichen Jugend. In der W15 erreichte Jill Kemp (TSV Bigge-Olsberg) gute 13,26 sec. Sie war damit auch schnellste 100m-Sprinterin des Tages. Ebenfalls hochzufrieden waren die W14-Sprinterinnen Anna Brüggemann (TuS Oeventrop) mit 13,47 sec und Carla Denz (TV Herdringen) mit 13,57 sec. Die größte Weite im Weitsprung der weiblichen Jugend erzielte Julia Vonnahme vom VfL Fleckenberg als W14-Siegerin mit 4,72m. Im Hochsprung übersprang Pauline Theine (U18, TSV Bigge-Olsberg) mit 1,57m die höchste Höhe. Im 800m-Lauf der weiblichen Jugend dominerte Jessica Bickmann (TSV Bigge-Olsberg). Die U18-Westfalenmeisterin über 400m lief ein einsames Rennen. Am Ende stoppte die Uhr bei 2:18,38 min – der zweitschnellsten Zeit ihrer Karriere und der schnellsten 800m-Zeit des Tages. W14-Siegerin Sophia Schulte-Sprenger (VfL Fleckenberg) kam ihr mit 2:32,72 min am nächsten.

Die Terminwahl zum Hochsauerländer Herbstmeeting hat sich, Dank des hervorragenden Wetters, als optimal erwiesen. Die sportlichen Leistungen haben untermauert, dass es wichtig und richtig war, eine solche Veranstaltung in diesem Jahr noch anzubieten und durchzuführen.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen