AKTUELL

Hallenmeisterschaften in Westfalen in Dortmund

LAC-Athleten wollen in renovierter Helmut-Körnig-Halle bei Westf. Meisterschaften glänzen

Am kommenden Samstag finden in der renovierten Helmut-Körnig-Halle in Dortmund die Westfälischen Hallenmeisterschaften der Altersklassen U18, Frauen und Männer statt. Vom LAC Veltins Hochsauerland werden 10 Sportler/innen und eine Staffel daran teilnehmen. Die Vorleistungen aus Paderborn (8.12.), Düsseldorf (15.12.), Clarholz (05.01.) und die Eindrücke aus dem Training stimmen positiv für ein erfolgreiches Abschneiden.

Oliver Ollesch (TSV RW Wenholthausen) wird sich mit einer Teilnahme über die 60m und 200m der Konkurrenz stellen und damit für die 400m in den Folgewochen „schnell machen“. Über 800m der Männerklasse wird Lasse Buchholz (VfL Fleckenberg), der seit kurzem ein Trainingsgespann mit Oliver bildet, an den Start gehen.
Aufgrund der ausgefallenen Westfälischen U20-Meisterschaften geht Lukas Klemenz (TuS Rumbeck) in Weit- und Dreisprung bei den Männern, der nächsthöheren Altersklasse, an den Start. Als aktuell Führender der Meldeliste im Dreisprung und Platz 5 im Weitsprung sind die Aussichten auf vordere Platzierungen trotz älterer Konkurrenz sehr gut. Gleiches trifft auf Melanie Struwe (TSV RW Wenholthausen), Steffen Brüggemann (TV Calle) und Emma Schürmann (TuS Oeventrop) zu. Im Hochsprung der Frauen bekleidet Melanie den Meldelistenplatz 2, einen Platz und einen Zentimeter hinter Luisa Deeken (TV Wattenscheid; 1,74m). Mit zweimal 1,73m und einmal 1,72m bietet Struwe stabile und starke Vorleistungen auf. Sprinter Brüggemann konnte im Dezember in Paderborn einen weiteren Entwicklungsschritt nachweisen und steigt bei den Aktiven über die 60m in den Block um erneut eine Bestzeit zu erzielen. Über 400m ist Emma gefordert, Ihre beste Renneinteilung (wie im Juli in Bochum-Wattenscheid; 61,00s) abzurufen und sich für den Trainingsfleiß zu belohnen.

Eric Irmler (TV Schmallenberg) und Sven Hültenschmidt (TV Herdringen) gehen im 60m-Sprint der männlichen Jugend U18 an den Start. Für Mehrkämpfer Hültenschmidt die passende Gelegenheit um für den Start im Weitsprung richtig „warmzulaufen“. Die Konkurrenz bietet Weiten bis 6,61m auf und auch er will Weiten oberhalb der 6 Meter-Marke springen. Für den Sprint sind Erics Ziele ambitionierter gesteckt. Eine Bestzeit erzielen und die Top 6 erreichen sind realistisch und sollten der nächste Schritt sein. Zweiter Gradmesser an diesem Tag wird für Sprinter Irmler die 200m-Distanz sein. Mit beeindruckenden 23,31s setzte er in Paderborn ein Ausrufezeichen. Hier darf man sehr gespannt sein, welche Platzierung am Ende herausspringt.

In der weiblichen Jugendklasse U18 gehen Charlotte Nockemann (TuS Oeventrop) über 400m und Paula Schürmann (TuS Oeventrop)  über 1500m auf Zeitenjagd. Für Paula bedeutet der Start über die 1500m den ersten Schritt eines möglichen Umstiegs von der kürzeren Mittelstrecke, den 800m, auf die längere. Charlotte beeindruckte im Dezember, ebenfalls beim Paderborner Hallenmeeting, mit sehr guten 60,02s über die zwei Hallenrunden und gehört somit zu den Anwärterinnen auf einen Platz auf dem Podest. Ausschlaggebend wird insbesondere hier die Tagesform sein.

Am Ende des Wettkampftages steht dann noch ein kleines Highlight für die Jungs auf dem Plan. Mit der 4x200m-Staffel wollen Eric, Lukas, Steffen und Sven auf Anhieb die Norm (1:34,50 min) für die Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften der U20 in Neubrandenburg sprinten, welche Sie im vergangenen Winter nur äußerst knapp verfehlten.

Bericht Christoph Geist

Ergebnislisten
Veltins
Anti Doping