AKTUELL

NRW-Jugendmeisterschaften (21.-23.06.2019) im Rahmen der Ruhr Games 2019 in Duisburg

Eric Irmler, Lukas Klemenz, Steffen Brüggemann, Sven Hültenschmidt
Melanie Struwe
 

Nach Paderborn ist vor Duisburg. Nur noch 3 Tage bis das Leichtathletik-Stadion im Sportpark Wedau Austragungsstätte der NRW-Jugendmeisterschaften 2019 ist. Besonders in diesem Jahr ist der Rahmen, die Ruhr Games, Europas größtes Sport-Festival für Jugendliche. Dieses Event fand 2015 erstmalig statt und wird alle zwei Jahre ausgerichtet.

Das LAC Veltins Hochsauerland entsendet 9 Sportler/innen und eine 4x100m Staffel (MJU18) nach Duisburg. „Tausendsassa“ Sven Hültenschmidt (TV Herdringen) hat noch die Qual der Wahl, da er aus seinen fünf erbrachten Normen (100m, Weit, Hoch, Kugel, Speer) noch eine engere Auswahl treffen wird. Getreu dem Motto: „Weniger ist mehr“, schließlich möchte er Spitzenleistungen erreichen. Das möchte auch Paula Schürmann (TuS Oeventrop) über die 800m in der W15. Beide haben sich das Ziel gesetzt, Ihre Leistungen vom vergangenen Sonntag, von den Westfälischen Meisterschaften der U16 in Paderborn, zu steigern.

Lukas Klemenz (TuS Rumbeck), zweifacher Vize-NRW Hallenmeister der U18 wird wie gewohnt in seinen Paradedisziplinen Dreisprung und Weitsprung in den Titelkampf eingreifen. Die Konkurrenz ist stark, aber Lukas bewies zuletzt eine starke Form. Zu Gunsten der Sprungdisziplinen verzichtet er auf einen Start über 100m und 200m.

Eric Irmler (TV Schmallenberg) und Steffen Brüggemann (TV Calle) dagegen setzen Ihren Fokus klar auf die 100m-Distanz. Dem Sprinter aus Schmallenberg gelang zuletzt sogar mit 11,30s die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm Ende Juli. Brüggemann holte sich mit Beharrlichkeit „last minute“ die NRW-Norm (11,55s) mit gesprinteten 11,44s auf dem BORSIG-Meeting in Gladbeck. Vielleicht gelingt nun auch der nächste Schritt, um gemeinsam mit Eric in Ulm an den Start gehen zu können.

Katharina Heyse (VfL Fleckenberg) gelang es Ende Mai in ansprechender Form Ihre 1500m-Zeit (5:17,97min) deutlich zu verbessern. Zugleich durfte Sie sich über die Norm-Erfüllung für die anstehenden NRW-Meisterschaften freuen. Charlotte Nockemann (TuS Oeventrop) erzielte zwei Qualifikationen. Für 800m und 400m steht Sie in den Meldelisten, wobei ein Verzicht über die 800m-Strecke sehr wahrscheinlich ist, um für die 400m mit „vollem Akku“ eine neue Bestzeit anzugreifen. Eine neue Bestzeit, ebenfalls über 400m, soll auch für Emma Schürmann (TuS Oeventrop) bei Ihrem Start im Sportpark Wedau herausspringen. Dafür haben die beiden in den letzten zwei Wochen vor dem Höhepunkt Seite an Seite akribisch trainiert.

 
Die amtierende NRW-Hallenmeisterin U20, Melanie Struwe (TSV RW Wenholthausen) konnte mit einem starken Saisoneinstieg, bei übersprungenen 1,71m, direkt die DM-Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm abhaken. Nach stabilen Höhen in den vergangenen Wettkämpfen möchte "Meisterschaftstyp" Struwe nun mit Höhen oberhalb der 1,71m auch den Titel im Freien gewinnen.
 
In den Kampf um einen NRW-Titel will auch das LAC-Quartett um Eric Irmler, Lukas Klemenz, Steffen Brüggemann und Sven Hültenschmidt eingreifen. Die 4x100m-Staffel konnte im Mai bereits zweimal die DM-Norm (44,80s) erfüllen. Mit 44,09s ist man für Sonntag in Lauerstellung und aktuell auf Platz 9 der Deutschen Bestenliste U18.
 
MAXIMALE ERFOLGE!

Ergebnislisten
Veltins
Anti Doping