AKTUELL

Sarah Schäperklaus und Oliver Ollesch gewinnen Westfalentitel

felina
frederik
oliver
pia
 

Sarah Schäperklaus und Oliver Ollesch gewinnen Westfalentitel

Am zurückliegenden Wochenende fanden in Hagen die Westfälischen Meisterschaften der Leichtathleten in den Altersklassen U20 und U18 statt. Vom LAC Veltins Hochsauerland waren dabei 7 Sportler/innen an den Start gegangen. Mit 2 Westfalenmeistertiteln, 5x Platz 2 und 1x Platz 3 konnte am Ende eine sehr erfolgreiche Bilanz gezogen werden.

Die herausragenden Leistungen gingen dabei auf das Konto von Oliver Ollesch (TSV RW Wenholthausen, U20). Am Samstag bzw. Sonntagmittag sprintete er sowohl über 100m in 11,06s bzw. 200m in 22,30s auf den 2. Rang. Dabei musste er sich jeweils Guy Tresor Zoua (LG Kindelsberg Kreuztal) knapp geschlagen geben. Im Sprintduell mit ihm schien Oliver leicht zu verkrampfen, sodass ihm die nötige Lockerheit für eine weitere Beschleunigung fehlte.

Als letzter Wettkampf der Veranstaltung am Sonntagnachmittag standen die 400m auf dem Programm. In seinem zweiten Lauf über diese Strecke in diesem Jahr ging Oliver die ersten 200m in 24,0s sehr kontrolliert an und hatte auf den letzten 100m dann die notwendigen Reserven, um die bis dahin enteilten Konkurrenten noch sicher abfangen und den Westfalentitel erringen zu können. Mit 49,18s verbesserte er seine Bestzeit um fast 1s und platziert sich damit in der aktuellen Deutschen Bestenliste seiner Altersklasse auf der 17. Position.

Eine tolle Steigerung ihrer Bestzeiten gegenüber dem vergangenen Jahr konnte auch Sarah Schäperklaus (TV Neheim, U18) über 3000m in ihren diesjährigen Wettkämpfen nachweisen. Am Samstag wurde sie in 11:44,51min Westfalenmeisterin. Das ist 45s schneller als ihre Bestzeit von 2016.

Mit einem 2. und 3. Rang im Weit- (6,04m) bzw. Dreisprung (11,90m) konnte Fredrik Bornemann (TSV RW Wenholthausen, U20) zwar mit den Platzierungen sehr zufrieden sein, speziell das Dreisprungergebnis lag aber deutlich unter seinen Möglichkeiten. Nach wie vor verhindern technische Probleme größere Weiten. Über 100m lief er im Vorlauf 11,65s.

Ähnliches wie zu Frederik, lässt sich auch zu Noah Kunisch (SSV Meschede, U18) sagen. Im Kugelstoßen landete Noah mit 13,69m auf dem 2. Platz, im Diskuswurf mit 39,60m auf dem 7. Rang. In beiden Disziplinen sind bei technischen Verbesserungen deutliche Steigerungen möglich.

Melanie Struwe (TSV RW Wenholthausen, U18) konnte endlich den Fluch von 4. Plätzen aus den vergangenen Jahren überwinden. Mit 1,64m im Hochsprung erkämpfte sie sich den 2. Rang. Dabei ließen ihre Sprünge über die einzelnen Höhen Potential für weitere Entwicklungen erkennen. Über 100m stellte sie im Vorlauf mit 13,24s ihre Bestzeit ein.

Auf der gleichen Strecke erreichte ihre Vereinskameradin Felina Bornemann (U18) am ersten Tag 13,38s. Am zweiten Tag konnte Felina dann mit ihrer neuen Bestzeit über 200m von 26,89s sehr zufrieden sein. Sie verbesserte sich damit um 8/10s und kam auf dem 11. Platz ein.

Schließlich ging noch Pia Großert (TuS Rumbeck, U18) im Dreisprung an den Start. Mit 9,15m konnte sie sich leider nicht weiter steigern und nahm damit am Ende die 9. Position ein.

  • Einen Tag vor den Meisterschaften nahmen Lukas Klemenz (TuS Rumbeck), Steffen Brüggemann (TV Calle) und die 4x100m Staffel der AK U16 an den RuhrGames an gleicher Stelle teil. Diese Wettkämpfe sind der Altersklasse 15 vorbehalten und fanden mit internationaler Beteiligung aus den Niederlanden, Frankreich und Russland statt. Lukas errang dabei im Weitsprung mit 5,78m einen 4. Platz. Steffen lief über 100m in 12,01s auf den 15. Rang. Die 4x100m Staffel bestätigte in der Besetzung E. Irmler/L. Klemenz/T. Bünner/St. Brüggemann mit 47,33s ihre Leistung von den Westfälischen Meisterschaften eine Woche zuvor und kam an 7. Position ins Ziel. 
  • Ein weiteres Sportfest für die jüngeren Altersklassen fand am Donnerstag zuvor in Iserlohn statt. Dabei gab es ebenfalls einige sehr gute Ergebnisse.
  • Der die aktuelle Westfälische Bestenliste seiner AK über 75m und im Speerwurf anführende Sven Hültenschmidt (TV Herdringen, M13) gewann den Sprint in 9,86s, den Weitsprung mit 4,66m und den Ballwurf mit 54,0m. Vereinskameradin Carla Denz (W11) setze sich über 50m in 7,87s und im Weitsprung mit 4,26m erfolgreich durch. 4 Siege verzeichnete Jonas Dorenkamp (TV Neheim, M10). Den 50m Sprint gewann er in 8,10s, den Weitsprung mit 3,94m, den Schlagballwurf mit 29,0m und über 800m lief er 3:04,03min. 2 weitere Erfolge steuerte Lilly Rahmann (TV Herdringen, W12) zur Gesamtbilanz bei. Im Weitsprung waren es 4,46m, im Ballwurf 37,5m. Dazu kam ein 3. Rang über 75m in 11,00s. Marie Denz (TV Herdringen, W15) gewann das Kugelstoßen mit 8,26m, kam im Hochsprung mit 1,39m auf den 3. Rang und im Weitsprung mit 4,09m an die 6. Stelle.

Die weiteren Ergebnisse:
Amy Jo Schönfelder (TV Neheim, W14): 2. Platz Weitsprung - 4,28m, 2. Platz Hochsprung -1,33m, 3. Platz 100m - 14,51s
Xenia Cicigin (TV Neheim, W11): 2. Platz Schlagball – 27,0m, 2. Platz Weitsprung – 3,71m, 4. Platz 800m – 3:47,16min, 4. Platz 50m – 9,07s
Valeriya Gelver (TV Neheim, W11): 3. Platz 800m – 3:18,27min, 4. Platz Weitsprung – 3,46m, 5. Platz 50m – 9,21s, 5. Platz Schlagball – 23,0m
Alia Saint-Remy (TV Neheim, W9): 3. Platz 50m – 8,67s, 3. Platz Weitsprung – 3,41m, 3. Platz Schlagball – 16,0m
Lea Saint-Remy (TV Neheim, W12): 6. Platz Ballwurf – 25,0m, 9. Platz 75m – 12,73s, 10. Platz Weitsprung – 3,52m

Ergebnislisten
Veltins
Anti Doping